Aral: So könnten Tankstellen in 20 Jahren aussehen

In der aktuellen Studie „Tankstelle der Zukunft“ stellt Aral gemeinsam dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Zukunftsvisionen von Tankstellen vor, wie sie vielleicht 2040 in Deutschland existieren könnten. Hier werden wie in Sciencefiction Filmen selbstfahrende Autos ganz automatisch betankt. Sie sollen als Landeplätze für Lufttaxis dienen, die Wartung von selbstfahrenden Autos übernehmen und helfen, den stetig wachsenden Onlinehandel zu bewältigen. Benzin, Diesel und Strom für die Elektromobilität sollen natürlich auch in Zukunft an Tankstellen verkauft werden.

Werden Hybriden am beliebtesten sein?

Obwohl die Elektromobilität weltweit und auch in Deutschland zunehmend an Beliebtheit gewinnt, werden Prognosen zufolge auch Benziner und Diesel 2040 noch eine entscheidende Rolle auf deutschen Straßen spielen. Einschätzungen des DLR nach sollen auch in zwanzig Jahren noch rund zwei Drittel aller Fahrzeuge einen Verbrennungsmotor besitzen. Rein konventionell betriebene Pkws sollen mit nur noch einem Prozent allerdings die Minderheit ausmachen, rund 68 Prozent der Neuzulassungen werden Hybride sein, also Fahrzeuge, die sowohl mit Benzin oder Diesel als auch Elektromotoren laufen. Leiterin des Instituts für Verkehrsforschung des DLR Barbara Lenz erwartet auch keinen allzu großen Anteil an rein elektrisch betriebenen Autos: „Von den rund 43 Millionen Pkw auf Deutschlands Straßen dürften gerade einmal 1,3 Millionen „rein batterieelektrisch“ fahren.“

Ultra-Schnellladesäulen sollen E-Autos innerhalb von Minuten laden

Vor allem bei Nutzfahrzeugen werden konventionelle Antriebe noch eine ganze Zeit lang eine große Rolle spielen, wie die Experten vermuten. Das liegt nicht zuletzt am stetig boomenden Online-Handel. Aral-Chef Patrick Wendeler zufolge werden effizientere Motoren und steigende Beliebtheit von Hybridfahrzeugen den Kraftstoffverbrauch unterm Strich trotzdem deutlich senken, weshalb er auch in Zukunft Benzin, Diesel, Erdgas und Strom für E-Autos an seinen Tankstellen verkaufen möchte. Dank Ultra-Schnellladesäulen mit einer Kapazität von 350 Kilowatt sollen Elektroautos innerhalb weniger Minuten aufgeladen werden können. Als Ziel formuliert er, dass der Tankvorgang sogar über den gleichen Zeitraum gehen soll wie bei herkömmlich betriebenen Autos mit Verbrennungsmotor.

Deutlich futuristischer wird es bei den Prognosen um Lufttaxis. Tankstellen der Zukunft könnten der Studie zufolge für eben diese zu Landeplätzen werden. Doch auch als Servicestationen für selbstfahrende Autos könnten Tankstellen ihre neue Aufgabe finden, ob diese Visionen allerdings tatsächlich wahr werden, wird wohl nur die Zeit und der technische Fortschritt zeigen.

Weitere Details unter:

Menü