Diese Trends werden Büroimmobilien beeinflussen

Man muss kein Experte sein, um zu erkennen, dass sich die Ansprüche an Büroimmobilien gewandelt und vor allem erhöht haben. Im Zuge von Untersuchungen des Zentralen Immobilien Ausschusses (kurz ZIA) wurden anhand von globalen Einflüssen auf den Bürosektor einige Trendfelder ausgemacht. Eine Befragung verschiedener Experten in dieser Branche brachte Beiträge und Trends hervor, die in der gesamten Immobilienwirtschaft als Inspiration dienen sollen.

Modularhafte Anmietung und Platz für verschiedene Dienstleister

Als erster der ermittelten Trends wird die modularhafte Anmietung von Mietflächen und deren Ausgestaltung genannt. Da heute sowohl räumlich als auch zeitlich viel flexibler gearbeitet wird, tendieren die Office-Trends stärker zu Coworking-Flächen als zu starren Strukturen, um beispielsweise eine Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern zu erleichtern. Vernetzungen zu sämtlichen technischen Service-Gadgets sind außerdem ein Muss für moderne Büroflächen. Außerdem kann wohl in Zukunft davon ausgegangen werden, dass größere Büro-Immobilien durch einen Mix von verschiedenen Mietern und Dienstleistungen an Wert und Stabilität gewinnen werden, wie Experten mutmaßen. Die klassische Immobilienverwaltung muss sich also einem Wandel zum „Full-Service-Dienstleister“ unterziehen.

Flexibilität als einer der einflussreichsten Trends

Flexibilität wird in Zukunft wohl zu den mitunter größten Trends der Immobilienwelt zählen. Das Stichwort ist hier die sogenannte „sharing economy“, wo „pay per use“, also Bezahlung nach Nutzung die Flatrate-Mentalitäten der Büroimmobilien zunehmend ablösen werden. Übertragen auf die Immobilie per se müssen also Räumlichkeiten geschaffen werden, in denen Neuunterteilungen problemlos möglich sind, da sich Nutzerbedürfnisse schnell ändern können und die Immobilien so im Zuge des Trends schneller auf die Nutzer angepasst werden können. Hand in Hand mit der Flexibilität geht auch die zunehmende Verkürzung von Mietfristen. Kurze Vertragsdauern vor allem wichtig werden, da Mieter den Vorteil hätten, in Zeiten eines Mietverfalls nicht langfristig mehr als die marktübliche Miete zahlen. Gerade in Zeiten einer wachsenden Start-Up Szene wären derartige Maßnahmen goldwert.

Technik und Vernetzung

Technologie und Vernetzung zählen zu den Trends, die wohl vor kaum einem Lebensbereich der modernen Welt halt machen, weshalb auch die Büroimmobilien mitziehen müssen. Nach dem Stichwort Smart Living sollen sowohl Kosten eingespart als auch Energien effizienter genutzt werden können. Im Bereich der Architektur spielt Virtual Reality eine immer größere Rolle. Auch Vorteile des Smart Home sollen in die Bürowelt etabliert werden, vor allem in Sachen Komfort für den Nutzer als auch verbesserter Kommunikation zwischen Eigentümer, Nutzer und Dienstleister werden sich moderne Technologien wohl ihren hart erarbeiteten Platz in den zukünftigen Büro-Trends erarbeiten.

Menü