Home Staging – Der neuste Schrei!

Die Einrichtung ist natürlich das, was ein Haus zu einem Zuhause macht, doch von einer leeren Immobilie bis zum heimelig eingerichteten Wohnraum ist es ein weiter Weg. Hier kommt immer öfter eine an Beliebtheit zunehmende Methode namens Home Staging ins Spiel. Das professionelle Styling eines Wohnobjekts verhilft dem Verkäufer oder Makler zu einem schnelleren Fund eines geeigneten Interessenten und das ohne preisliche Verluste.

Die Vorteile von Home Staging

 

Erster Eindruck

Keine Fantasie

Keine Probleme

Beim Home Staging werden farbliche Akzente gesetzt und passende Möbel und Dekorationen gewählt, die dem Käufer direkt das Gefühl eines neuen Zuhauses geben sollen. Statt leeren oder sogar noch bewohnten Wohnungen und Häusern, in die bei der Besichtigung viel Fantasie gesteckt werden muss, findet man eingerichtete Räumlichkeiten vor und fühlt schon beim Öffnen der Türe das gewisse Flair, das man sich von seinem neuen Heim erhofft.

Das Vorstellen einer neuen Wohnung mit den eigenen Möbeln fällt vielen potenziellen Käufern oft schwer. Dank Home Staging werden allerdings durch professionelle Raumgestaltung Anreize gegeben, die Räume möglichst hell und groß wirken zu lassen und Gemütlichkeit auszustrahlen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Home Staging keine Kritik am persönlichen Stil der Interessenten darstellt, sondern lediglich die Vorzüge einer Immobilie auf den ersten Blick sichtbar macht, vor Allem, da sich die Zeit, die bei einer Besichtigung in der Wohnung verbracht wird, meist auf ungefähr 15 Minuten beschränkt. Home Staging dient keineswegs dazu, eventuelle Mängel am Wohnraum zu vertuschen, Eigentümer sind natürlich trotzdem verpflichtet, Qualitätsstandards vorzuweisen. Bei der Methode geht es vielmehr darum, die Räumlichkeiten ins rechte Licht zu rücken. Außerdem wird dem Interessenten das oftmals langwierige Vergleichen zwischen möglichen Immobilien und Abwiegen der Raumnutzungsmöglichkeiten erleichtert, da das aufpolierte Objekt gegenüber den herkömmlich leerstehenden Wohnungen und Häusern heraussticht.

Dies gilt natürlich auch als enormer Vorteil für den bisherigen Eigentümer. Die Verkaufsspanne verkürzt sich erheblich, dem Marktwert der Immobilie schadet Home Staging allerdings nicht. Ganz im Gegenteil: Eine Steigerung des Kaufpreises ist nicht ausgeschlossen, da die Räumlichkeiten dem Interessenten zusammen mit den bestmöglichen Inneneinrichtungsideen präsentiert wird.

Home Staging ist mittlerweile in vielen deutschen Ballungszentren sehr beliebt. Da die Konkurrenz auf dem Immobilienmarkt nicht schläft, greifen viele Eigentümer auf den erwiesenermaßen effizienten Trend, der ursprünglich aus Amerika stammt, zurück. Sowohl die Nachfrage, als auch das zahlreiche Angebot durch Inneneinrichtungsexperten ist also vorhanden. Und durch die zunehmende Stadtflucht junger Familien ist auch die Ausbreitung des Home Staging auf ländlichere Gegenden nur noch eine Frage der Zeit.

Menü